Mittwoch, 15. Juni 2016

Pegida-Chef Lutz Bachmann ist ein verlogener Heuchler !!......

Hallo liebe Leute,

ich war vom 8. bis 13. Juni  genau 5 Tage in Dresden und habe gegen die dortige Bilderberg-Konferenz demonstriert und natürlich auch gleichzeitig als investigativer Journalist
gearbeitet und entsprechende Recherchen angestellt. Ich war dort sozusagen in einer
Doppelfunktion.

hier mein Interview mit eingeschenkt TV. In diesem Video-Clip findet Ihr auch ein
  Interview mit Ex-Pegida-Aktivistin Tatjana Festerling:              


https://www.youtube.com/watch?v=ytHk-2jmELk



Aber wisst Ihr, wer nicht dort war, obgleich er in Dresden zuhause ist? Richtig. Der selbst ernannte deutsche Über-Patriot und Pegida-Boss Lutz Bachmann. Dabei hatte er am 2.5. 2016 auf der damaligen Pegida-Veranstaltung noch großspurig  'Direkte Aktionen' gegen Bilderberg
angekündigt:



https://www.youtube.com/watch?v=Q0Ul9myycm0




Das war wohl nichts, Herr Bachmann !! Entweder hat dieser Typ keine Ahnung, wie globale Politik funktioniert oder er ist halt gekauft, eins von beiden, sucht es Euch aus. Ich selbst gehe davon aus, dass Bachmann gekauft ist und für den Verfassungsschutz arbeitet, um die patriotische Bewegung im Zaum zu halten. Jeden Montag in Dresden im Kreis zu marschieren ist nämlich total harmlos und absolut impotent, aber das gefällt Herrn Bachmann.


Wenn dann aber die größten Strippenzieher dieser Welt nach Dresden kommen, die Leute, die für die Kriege in den islamischen Ländern (mit)verantwortlich sind und natürlich für die daraus resultierenden Flüchtlingsströme, dann macht Herr Bachmann überhaupt nichts.
Das ist absolut selbst entlarvend.


Lutz Bachmann ist eindeutig gekauft, da beißt die Maus keinen Faden ab !!...


Warum hat er seinen Leuten nicht gesagt 'kommt am Samstag demonstrieren und nicht am Montag'?
Dann wären 3000 Leute gegen Bilderberg auf die Straße gegangen und hätten ein starkes Zeichen gesetzt, aber genau das wollte Bachmann nicht, weil die Puppenspieler die ihn kontrollieren, mit dieser Bachmann-Marionette andere Pläne haben.


Vergesst Pegida !! Und vergesst Bachmann !! Das ist ein Anti-Patriot !!


Ich habe mich übrigens in Dresden auch fast 2 Stunden mit Kathrin Oertel unterhalten und sie wundert sich noch heute, dass Bachmann damals auf dem Höhepunkt der Pegida-Bewegung im Januar 2015 die Pegida-Veranstaltung für den 19.1.2015 abgesagt hat, weil er angeblich von Islamisten ermordet werden sollte. Das hat damals nämlich das gesamte Momentum aus der Pegida-Bewegung genommen und die einstigen Teilnehmerzahlen sind nie wieder auch nur annähernd erreicht worden.

Dabei war Bachmann nach Oertels Aussagen offensichtlich überhaupt nicht bedroht. Die Sicherheitskräfte waren Oertels Ausführungen zufolge nämlich völlig entspannt und am nächsten Tag
war die Gefahr für Herr Bachmann offensichtlich vorbei. So ein grotesker Unsinn !! Aber
darauf ist Bachmann hereingefallen beziehungsweise wollte er darauf hereinfallen. Es ging ja darum, diese Pegida-Bewegung nicht zu stark werden zu lassen.


Kurze Korrektur:

Katrin Oertel hat mich noch einmal kontaktiert und legt in dem im vorherigen Absatz angeführten Zusammenhang sehr viel Wert auf die Tatsache, dass sie nicht gesagt hat, dass Herr Bachmann definitiv nicht bedroht war, sondern dass es halt für sie nur so aussah, als ob es diese Bedrohung nicht gäbe oder dass sie entsprechend gering war, weil die Sicherheitskräfte halt so entspannt waren. Aber Frau Oertel hat mich noch einmal darauf hingewiesen, dass sie natürlich de facto die Art oder Schwere der Bedrohung nicht genau beurteilen konnte, weil man ihr die Geheimdienst-Informationen damals (natürlich) nicht offenbart hat.



http://www.n-tv.de/politik/Pegida-sagt-Montagsdemonstration-ab-article14344731.html



Frau Oertel hat allerdings auch mehrmals in unserem Gespräch betont, dass Herr Bachmann und seine engsten Mitarbeiter alles Trans-Atlantiker und USA-Anhänger seien und dass etliche von
 Ihnen auch vorhätten, in die USA auszuwandern. Sie meinte auch, dass Bachmann und seine
Leute die größeren globalen Zusammenhänge sowieso nicht verstehen würden.


Das halte ich selbst übrigens für eine eher naive Einschätzung, da man nicht besonders viel Grips dafür benötigt, um zu verstehen, dass die USA ein islamisches Land nach dem anderen platt machen und dadurch auch für die Millionen von muslimischen Flüchtlingen verantwortlich sind, die inzwischen versuchen nach Europa zu kommen oder es schon geschafft haben. Darum ist es auch um so absurder, dass Bachmann und Konsorten nicht gegen Bilderberg demonstriert haben, weil sich dort nämlich nachweislich etliche Hauptverantwortliche für die Tragödie im Nahen Osten, in Afghanistan und in Lybien getroffen haben.


Schließlich war 4-Sterne-General David Petraeus von 2008 bis 2010 der oberste Befehlshaber ALLER amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan UND dem Irak und anschließend
Vorsitzender des CIA. Während seiner Zeit als CIA-Direktor ist ISIS übrigens gegründet worden, unter Umständen sogar von der CIA selbst.


Und warum demonstrieren dann Bachmann und seine Pegida-Truppen
  nicht gegen so einen Typen ??


Da lobe ich mir doch die unabhängigen amerikanischen Journalisten. Hier jagt Rob Dew von Infowars.com den Kriegsverbrecher, 4-Sterne-General und ehemaligen CIA-Direktor
 David Petraeus durch die Straßen von Dresden. Im Gegensatz zu Lutz Bachmann hat Rob Dew wenigstens Eier in der Hose. Nimm Dir daran mal ein Beispiel, Du feiger Anti-Patriot Lutz Bachmann!!



https://www.youtube.com/watch?v=mNmxbtWWOG0&feature=youtu.be



Ich habe übrigens aus etlichen anderen Städten gehört, dass Bachmann ganz oft kontraproduktiv tätig ist und patriotische Protest-Bewegungen in diesen Städten immer wieder sabotiert und unterminiert hat. Vor allem scheint es seine erklärte Aufgabe zu sein, Protestbewegungen in Berlin nicht zu groß werden zu lassen. Die Leute sollen gefälligst im verschlafenen Dresden und nicht vorm Kanzleramt, vorm Reichstag und vor der Präsidenten-Villa in Berlin demonstrieren.



Das gehört sich auch nicht !! Und wer sitzt schon in diesen Gebäuden ?...



Dann lieber in Dresden vorm Hauptbahnhof demonstrieren und immer fleißig im Kreis marschieren. So sieht effektive patriotische und außerparlamentarische Oppositionsarbeit aus.


Vergesst Bachmann !! Und vergesst Pegida !! Es ist vorbei !!........



Vielen Dank.

Mit patriotischen Grüßen. Carsten Schulz,
Wahrheitsforscher und Anarchist
0176 434 72044..



www.das-bilderberg-treffen-2016.blogspot.de




Und bitte spendet fleißig, damit ich meinen unabhängigen und
investigativen Journalismus aufrecht erhalten kann.
 Jeder noch so kleine Betrag zählt:
 

Carsten Schulz
Commerzbank Hannover
DE52 2504 0066 0590 6250 00
COBADEFFXXX

    Vielen Dank !!
 










Dienstag, 3. Mai 2016

Pegida-Chef Lutz Bachmann hat endlich etwas zu den Bilderbergern gesagt........

Hallo liebe Leute,

gestern Abend hat Lutz Bachmann auf dem Pegida-Treffen endlich etwas zum anstehenden Bilderberg-Treffen in Dresden gesagt, zum ersten Mal und das nach mehr als 3 Wochen nach Bekanntgabe des Termins und der Lokalität für dieses Treffen der Verschwörungspraktiker
 in Dresden.

Na ja, besser spät als nie !! Man muss ihm offensichtlich nur gut zureden, wie ich selbst das wochenlang getan habe. Aber Herr Bachmann scheint immer noch nicht die Bedeutung dieses
Treffens so ganz verstanden zu haben. Er regt sich nämlich vor allem über die Kosten für die Sicherung dieses Treffens auf. Das sollte allerdings in keinem Fall der entscheidende
Kritikpunkt an diesem Treffen sein, da gibt es ganz andere.


Wir müssen diesen deutschen Vorzeige-Patrioten also weiterhin über die real existierenden globalen Vernetzungen aufklären und natürlich auch darüber, wer tatsächlich die Strippen für Merkels Flüchtlingspolitik in der Hand hält.

Herr Bachmann hat für das Bilderbergtreffen auch diverse direkte Aktionen angekündigt,
um dieses Treffen zu stören. OK, Herr Bachmann, wir werden Sie und ihre Anhänger
genau beobachten, um entscheiden zu können, ob diese Ankündigung  nur heiße Luft ist
 oder nicht. Bis zum 9.Juni in Dresden dann.


https://www.youtube.com/watch?v=Q0Ul9myycm0




Und jetzt fehlt nur noch eine Stellungnahme von Frauke Petry. Und der Chef-Rassenideologe der AfD, Björn Höcke, sollte vielleicht auch noch mal seinen Senf dazu geben. Dieser Typ ist doch
sonst um keine Stellungnahme verlegen.


MfG. Carsten Schulz,
Wahrheitsforscher und Anarchist,......
0176 434 72044...



www.frauke-petry-und-bilderberg-2016.blogspot.de








Donnerstag, 21. April 2016

Lutz Bachmann, Pegida und das Bilderberg-Treffen 2016 in Dresden


Hallo liebe Leute,
 
warum sagt Pegida-Boss Lutz Bachmann eigentlich nichts zum anstehenden Bilderberg-Treffen in seiner Heimatstadt Dresden? Da kommen mehr als 140 der einflussreichsten und mächtigsten Leute der Welt in seine Geburtsstadt, um über Politik zu reden und um ihre weitere politische Vorgehensweise und ihre zukünftigen Strategien zu koordinieren und der große Freiheits-Rebell und selbst ernannte
 (Über)Patriot Lutz Bachmann sagt dazu nicht ein einziges Wort.
 
Warum?
 
Da lamentiert Lutz Bachmann seit fast 2 Jahren Woche für Woche über die sogenannten Flüchtlingsströme und über die zunehmende Islamisierung Europas und dann kommen diejenigen Leute in die Stadt, die durch ihre Wirtschaftspolitik und ihre Kriegstreiberei ganz entscheidend mitverantwortlich für diese Massen-Migration sind und Herr Bachmann erwähnt diese (Groß)Veranstaltung mit keinem einzigen Satz 
 
Wieso?
 
Darf er das nicht? Hat er Redeverbot? Und wenn ja, von wem? Oder versteht er diese globalen Zusammenhänge einfach nicht? Aber selbst dann sollte er doch wenigstens mal die Tatsache erwähnen, dass dieses Treffen überhaupt stattfindet.
 
Das gleiche gilt übrigens für seine tapferen Mitstreiter wie Siegfried Däbritz oder Tatjana Festerling. Ansonsten nie um eine Stellungnahme verlegen und immer mit der Klappe vorne weg und plötzlich bleiben sie alle unglaublich stumm, genau wie  die von ihnen immer wieder kritisierte Lügenpresse.
 
Wie kommt das?
 
Die gesamte Innenstadt von Dresden wird für dieses Treffen weiträumig abgesperrt werden und den großen (Lokal)Patrioten Bachmann und seine angeblich radikaldemokratischen Mitstreiter interessiert das überhaupt nicht?
 
 
Was für ein Spiel wird hier eigentlich gespielt? Oder besser gesagt:
Wer kontrolliert eigentlich Herrn Bachmann und seine Komplizen? Ist er vielleicht - ähnlich wie in der Vergangenheit die beiden NSU-Killer Mundlos und Böhnhardt und diverse NPD-Mitglieder - ganz eng mit dem Verfassungsschutz und dem BND verbandelt?
 
 
Selbst der AfD-Landesverband Sachsen und der AfD-Kreisverband Dresden haben schon kritische - wenn auch inhaltlich etwas dürftige - Stellungnahmen zu diesem Bilderberg-Treffen verabschiedet und veröffentlicht. Dabei hält Herr Bachmann selbst diese AfD doch für viel zu gemäßigt und angepasst, mit Ausnahme von Rechtsaußen Björn Höcke und dessen Gesinnungsgenossen. Diese völkisch gesinnten Rassisten aus der AfD sind nämlich für Herrn Bachmann ganz große Nummern.
 
 Aber auch Björn Höcke hat bisher nichts zum Bilderberg-Treffen verlauten lassen, dabei ist er doch der selbst ernannte Chef-Ideologe und freimütige Vordenker der AfD, der sich doch normalerweise noch nicht einmal scheut, mit pseudowissenschaftlichen Wortschöpfungen und völkischen Gebabbele den Unterschied von schwarz und weiß zu erklären.
 
Und auch AfD-Oberkunglerin Frauke Petry,die genau wie Herr Bachmann  aus Dresden stammt und dort ebenfalls geboren ist, hat sich bisher mit keinem Wort zu dem Bilderberg-Treffen im kommenden Juni in ihrer Heimats- und Geburtsstadt geäußert. Dabei sind die Bilderberger ganz entscheidend für die Einführung des Euros und den daraus resultierenden finanziellen Rettungsschirm verantwortlich gewesen. Ohne die Bilderberger würde es letztendlich die AfD überhaupt nicht
geben. Und das gleiche gilt für Pegida.
 
Aber was machen die erklärten Anführer und unangefochtenen Lichtgestalten
dieser beiden rechtspopulistischen und vorgeblich patriotischen politischen
 Gruppierungen, Lutz Bachmann und Frauke Petry??.
 
Sie verhalten sich genauso wie die von ihnen immer wieder massiv kritisierte
'Lügenpresse' und schweigen dieses Treffen der neoliberal gesinnten
Globalisten und Erz-Verschwörer im Herzen der Dresdener Altstadt
einfach tot.
 
Und daraus ergibt sich zwangsläufig die alles entscheidende Frage:
 
Für wen arbeiten eigentlich Frauke Petry und Lutz Bachmann?
Und wer kontrolliert eigentlich diese beiden angeblichen
Systemkritiker und Möchte-Gern-Patrioten?..
 
Wenn sie nämlich tatsächliche Patrioten wären, dann hätten sie schon längst
dieses Bilderberg-Treffen massiv kritisiert und zu entsprechenden
Demonstrationen ihrer Anhängerschaft aufgerufen, aber nichts dergleichen
ist geschehen.
 
Und werden Bachmann und seine Pegida-Anhänger tatsächlich die 4 Bilderbergtage im Juni ohne jeglichen Protest dagegen verstreichen lassen, um dann am Montag den, 13.Juni, wieder turnusmäßig ihren Abendspaziergang in Dresden abzuhalten,
so, als ob überhaupt nichts geschehen wäre?
 
 
Das wäre dann ja wohl die größte Selbst-Entlarvung, die es
 in der gesamten abendländischen Geschichte jemals gegeben hätte.
 
 
Es lebe die Wahrheit !!
 
 
MfG. Carsten Schulz,